Kontakt
Zahnimplantate für Brakel: fester Biss mit „neuen Zähnen“

Zahnimplantate

Wenn Zähne fehlen, sind implantatgetragene Kronen, Brücken und Prothesen moderne, bewährte Versorgungsformen. Das Zahnimplantat, eine künstliche Zahnwurzel aus Titan oder Hochleistungskeramik, wird in den Kiefer eingesetzt. Sobald es eingeheilt ist, wird der eigentliche Zahnersatz darauf befestigt.

Was sind Zahnimplantate?

Sehen Sie sich ein interessantes Informationsvideo an.

Die Vorteile von Zahnimplantaten

  • Natürliches Aussehen und Kaugefühl: Implantatgetragener Zahnersatz wirkt ausgesprochen natürlich – fast so, als wären es Ihre echten Zähne.
  • Gesundes bleibt erhalten: Implantate müssen nicht an anderen Zähnen befestigt werden. Deren gesunde Zahnsubstanz bleibt unversehrt.
  • Schutz des Kieferknochens: Implantatgetragener Zahnersatz belastet den Kieferknochen ähnlich wie die natürlichen Zähne. Dies schützt vor einem Knochenabbau.
  • Fester Biss bei Vollprothesen: Wesentlich mehr Halt als Haftmittel und Saugkräfte bieten implantatgetragene Prothesen, da sie über die Implantate stabilisiert werden und festen Halt finden.

In unserer Praxis führen wir die komplette Behandlung durch: von der Beratung über den operativen Eingriff bis zur späteren Nachsorge. Ihr implantatgetragener Zahnersatz wird in unserem hauseigenen Dentallabor hergestellt.

Zahnimplantate für Brakel: fester Biss mit „neuen Zähnen“

Fachkompetenz und Erfahrung

Dr. Thomas Fiege hat eine mehrjährige Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie absolviert. Er implantiert bereits seit vielen Jahren und verfügt sowohl über großes Fachwissen als auch über umfassende Erfahrung auf diesem Behandlungsgebiet. Um sich weiterzuentwickeln und auf neuem Stand von Wissenschaft und Technik zu bleiben, nimmt er regelmäßig an Fortbildungen teil.

Durch Fachwissen und Erfahrung können wir Ihnen selbst bei schwierigeren Ausgangssituationen weiterhelfen, z. B. wenn ein vorangehender Knochenaufbau notwendig ist.

Unsere Besonderheiten in der Implantologie

Für schonendere und sicherere Implantationen können wir diese anhand von 3D- Röntgenaufnahmen mit DVT (Digitale Volumentomographie) vorab am Computer planen. Diese 3D-Implantatplanung bringt zudem Vorteile für eine natürliche Ästhetik mit sich.

Hat sich der Kieferknochen zurückgebildet, kann unter Umständen vor der Implantation ein Knochenaufbau erforderlich sein. Uns stehen moderne Methoden zur Verfügung, mit denen wir in aller Regel die Basis für den festen Halt des Implantats schaffen.

Außerdem können wir die innovative Eigenbluttherapie PRF nutzen, um die Einheilung des Implantats zu verbessern und den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Keramikimplantate sind die metallfreie Alternative zu Implantaten aus Titan. Sie können für Patienten mit gehobenen ästhetischen Ansprüchen sowie für Menschen mit Unverträglichkeiten bzw. Metallallergien eine empfehlenswerte Lösung sein.

Die Vorteile von Keramikimplantaten

Keramikimplantat
  • Da die gesamte Versorgung von der Wurzel bis zur Krone metallfrei ist, ist sie noch ästhetischer. Die Farbwirkung der natürlichen Zahnsubstanz mit ihrer leichten Transparenz wird täuschend echt nachgeahmt.
  • Auch bei dünnem oder zurückgegangenem Zahnfleisch schimmert kein graues Metall durch.
  • Keramik ist antiallergen und biokompatibel (körperverträglich).

Wir beraten Sie gerne, ob Keramikimplantate für Sie infrage kommen.

Sofortimplantate werden unmittelbar im Anschluss an die Entfernung des natürlichen Zahns eingesetzt. So entfällt die Zeit, die sonst zur Wundheilung erforderlich wäre und in der sich der Patient mit der Zahnlücke abfinden müsste. Voraussetzung ist, dass ausreichend Kieferknochen vorhanden ist, sodass kein Knochenaufbau durchgeführt werden muss.

Wird ein Implantat direkt nach dem Einsetzen mit einer Krone versorgt, nennt man dies Sofortversorgung. Dieses Vorgehen erspart den zweiten Eingriff zur Implantatfreilegung, der sonst nach der Einheilzeit des Implantates erforderlich wäre. Somit ist die Behandlungszeit insgesamt deutlich verkürzt.

Wir beraten Sie gerne persönlich, ob Sofortimplantate oder eine Sofortversorgung bei Ihnen infrage kommen.

Miniimplantate sind besonders kleine Implantate, die sich für einige kieferorthopädische Behandlungen als hilfreich erweisen. An ihnen kann z. B. ein festes Behandlungsgerät verankert werden, wenn einzelne Zähne unabhängig von den anderen bewegt werden sollen.

Weitere Informationen zu Zahnimplantaten erhalten Sie in der Gesundheitswelt.